Sterbende mit unserem SEIN begleiten – Einführung

Im Laufe unseres Lebens werden wir immer wieder dem Thema Tod und Sterben begegnen. Bei vielen Menschen löst dieses Thema Unsicherheit aus. Auch Pflegekräfte und Angehörige stellt die Begleitung von sterbenden Menschen vor eine besondere Herausforderung.

In diesem Seminar wollen wir uns dem Thema auf heilsame Weise annähern.

Wertvolle Wegweiser dabei sind östliche Sicht- weisen, die Philosophie des Yoga und Wissen aus dem Bereich Palliativpflege/-medizin.

Die Entwicklung einer „neuen“ Sicht und eine innere Sicherheit erleichtern den eigenen Umgang mit dem Sterben. Diese Sicherheit kann sich bei Begleitungen in natürlicher Weise auf Sterbende übertragen.

Inhalte:
> Wer oder was stirbt?
> Was löst das Thema in uns aus?
> Was geschieht beim Sterben?
> Wie können wir dem Sterben mit einer „weiteren“ Sichtweise begegnen?
> Was hilft uns, einen Platz in uns zu finden,  von dem wir uns dem Sterben und Sterbenden sicher zuwenden können?
> Welche praktischen Übungen unterstützen uns im eigenen Umgang mit dem Thema und in der Begleitung von Sterbenden?

„Alles was wir für das Sterben üben, ist eine Bereicherung für unser Leben.“

Leitung:
Shakti Siedler, Yoga – und Meditationslehrerin (BYO/EYU), ehrenamtliche Hospizbegleiterin
Verena Koppensteiner-Lienhart, Yogalehrerin (BYO/EYU), DGKS mit langjähriger Hospiz/Palliativerfahrung
Termin:
22. November 2019
Freitag, 16.30 – 20.30 Uhr
Kosten: € 60,00
Ort: netzwerk krebs_vorsorge_nachsorge
6020 Innsbruck, Prandtauerufer 2/2

Anmeldung bitte bis zum
15. November 2019
Tel/Fax: 0512/287 288
info@netzwerkkrebs.at
www.netzwerkkrebs.at
IBAN: AT46 5700 0002 0014 4626

Absagebedingungen:
Bei Absage vor Anmeldeschluss sind 10% des Gesamtbetrages als Organisationsaufwand an das netzwerk
zu begleichen. Bei Absage nach Anmeldeschluss wird der gesamte Seminarbeitrag fällig.