„Das Becken als Quelle weiblicher Kraft“

Auf Grund geschichtlicher, gesellschaftlicher und religiöser Prägungen der letzten Jahrtausende erleben sich viele Frauen von ihrem Becken abgetrennt. Der Beckenraum ist dann nur schwer oder diffus spürbar: als etwas dunkles, undefinierbares, Scham-behaftetes. Ein Raum im Körper, den wir oft nur spüren, wenn er sich schmerzhaft oder durch Krankheit bemerkbar macht.

Dabei ist der Schoßraum eigentlich eine Schale der Fülle, der Würde, der Freude und der Anmut – ein Ort weicher Kraft und Intuition. Ein Ort des tiefen Ankommens, nach Hause Kommens.

Diese Beckenabende geben dir die Möglichkeit, deinen Schoßraum neu kennenzulernen, zu erforschen, Hindernisse zu erkennen und die weiche, weibliche Kraft wieder einzuladen und fließen zu lassen – durch viel Spüren, Tanzen, Tönen, Berühren, Meditieren, nach innen Lauschen und ein bisschen neuem Wissen und Inspiration.

„Wenn Frau in ihrem Schoss beheimatet ist und in ihrem Herzen lebendig,
dann erblüht ihr ganzes Sein und das Leben fließt in Leichtigkeit.“   Martina Franck

Termine:
jeweils Freitag, 28. Juni, 09. August, 13. September, 18. Oktober,
15. November, 13. Dezember 2019 und 17. Jänner 2020
Beginn 19.00 Uhr
im Verein netzwerk, Prandtauerufer 2, Innsbruck

Preis pro Abend € 25,- (einzeln buchbar)

Info und Anmeldung: verena@kreative-herzensarbeit.at